„genial sozial“: Sommerfest am Essener Dom

von Stefan Klinkhammer

Samstag, 07.07.2018

Platzhalterbild

Von den fünf NRW-Bistumskirchen ist er sicher die kleinste: der Essener Dom. Aber nicht weniger spannend ist sein Innenleben mit der Goldenen Madonna oder dem Essener Schwert. All das gibt es beim Sommerfest „genial sozial“ heute rund um den Dom...

INFO: Am Samstag, 7. Juli, wird mitten in der Essener Innenstadt gefeiert. Zusammen mit dem 23. „Flohmarkt am Dom“ findet rund um die Kirche ein Sommerfest mit Live-Musik statt. Von 10.00 bis 22.00 Uhr gibt es ein buntes Programm: Führungen des Domschatzes bieten einen Blick hinter die Kulissen und verschlossene Türen; mit dem Dombaumeister geht es hinauf auf den Turm der Kirche; Einblick in mittelalterliche Handwerkskunst geben Steinbildner, Zimmermann, Glasbildner und Dachdecker, die erklären, wie im Mittelalter gebaut wurde. Für die Live-Musik sorgt ab 14.30 Uhr der A-Capella Chor „Ruhrschrei“ und um 20.00 Uhr „milou & flint“ mit Poesie-Pop.
Das Programm hat von Klein bis Groß was zu bieten. Kinder können sich professionell von Maskenbildnern des Grillo-Theaters schminken lassen oder auf der Hüpfburg um die Wette springen. Auch für Fußballfans ist gesorgt, die entweder an der Torwand ihr Glück versuchen oder das Viertelfinale der WM beim Public Viewing ab 16.00 Uhr auf dem Domhof sehen können.
Auf dem „Flohmarkt am Dom“ zwischen Burgplatz und Marktkirche kann getrödelt werden. Die Hälfte aller Einnahmen gehen an geniale und soziale Projekte von Adveniat, Missio und der Jugendsoziarbeit der „Boje“. Die zweite Hälfte ist für die Arbeit der beteiligten katholischen Initiativen in Essen und Umgebung als Einnahme für Projekte vor Ort.

Programm im Überblick:
10.00 Uhr – Eröffnung des Sommerfestes und des Flohmarktes
10.30 Uhr – Führung: Das Essener Schwert. Waffe Herrschaftszeichen – Reliquie
10.30 Uhr – Führung: Blick von oben. Turmbegehung
11.00 Uhr – Führung: City-Kirchen-Führung
11.30 Uhr – Führung: Hinter den Kulissen. Schätze im Museumsdepot
12.00 Uhr – Lunchkonzert im Dom und im Anschluss Orgelführung
13.30 Uhr – Führung: In der Kapelle der Goldenen Madonna
14.30 Uhr – Konzert: Ruhrschrei. A-Capella Musik
14.30 Uhr – Führung: Bischofsgarten und Grab der Äbtissin Theophanu
15.30 Uhr – Führung: Das Essener Schwert. Waffe Herrschaftszeichen – Reliquie
16.00 Uhr – Public Viewing Viertelfinale
17.30 Uhr – Führung: In der Kapelle der Goldenen Madonna
17.30 Uhr – Führung: Blick von oben. Turmbegehung
18.30 Uhr – Vorabendmesse im Dom
20.00 Uhr – Konzert: milou & flint. Poesie-Pop

Die Schatzkammer ist von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet; der Eintritt ist frei.

Mehr: genial sozial – Sommerfest & Flohmarkt am Dom am 7. Juli

Unser Gesprächspartner: Bernd Wolharn, 1966 in Gelsenkirchen geboren und in Essen-Werden aufgewachsen, wurde 1995 durch Bischof Dr. Hubert Luthe zum Priester geweiht. Nach einer ersten Kaplanstelle in Essen-Borbeck war er als Kaplan und Stadtjugendseelsorger in Oberhausen tätig und hat als Leiter von „Tabgha“ in Oberhausen eine der ersten Jugendkirchen in Deutschland aufgebaut. Danach war Wolharn der erste Pfarrer der im Herbst 2008 gegründeten Pfarrei Liebfrauen im Bochumer Osten. Bereits seit Oktober 2007 hatte er die Errichtung der drittgrößten Pfarrei im Bistum Essen vorbereitet. Nach neun Jahren in Bochum ist er seit Oktober 2016 zurück in seiner Heimatstadt Essen, um mit der „Citypastoral am Essener Dom“ eines der Zukunftsbildprojekte des Bistums Essen umzusetzen. Seit vielen Jahren ist er außerdem für die Koordinierung der Touristenseelsorgeteams des Ruhrbistums auf der Insel Texel verantwortlich.
Mit Wirkung zum 1. Januar 2017 wurde Bernd Wolharn durch den Essener Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck zum Domvikar ernannt. Als Domvikar gehört Wolharn dem Domkapitel an. Die Priester, die dem Domkapitel angehören, unterstützen den Bischof in der Verwaltung seines Bistums. Die Domkapitulare – am Essener Dom sind es zehn – haben unter anderem die Aufgabe, nach Versetzung oder Tod des Bischofs einen neuen Bischof zu wählen. Domvikare wie Bernd Wolharn haben im Domkapitel zwar kein Stimmrecht. Jedoch übernehmen sie Aufgaben in der Diözesanverwaltung und in der Seelsorge am Dom.
Kontakt: Bistum Essen, Zwölfling 16, 45127 Essen, Tel. 0201 / 2204-1, Fax 0201 / 2204-570, E-Mail: generalvikariat@bistum-essen.de, Internet: www.bistum-essen.de

Samstag, 07.07.2018