Anders sein – Über den Film ´Das Löwenmädchen´

von Michael Nitzke

Dienstag, 03.10.2017

Das Löwenmädchen sitzt am See
Anders sein kann einsam machen

So macht Schulunterricht Spaß - der Film ´Das Löwenmädchen´ läuft aktuell in ausgewählten Kinos in NRW und bietet Unterrichtsmaterial für ganze Schulklassen an. Michael Nitzke hat sich über den Film informiert

In seinem Beitrag kommen auch Darsteller wie der Schauspieler Ken Duken zu Wort.

Die Handlung in Kurzform:

In einer kleinen Provinzstadt in Norwegen kommt im Winter 1912 ein Mädchen zur Welt, dessen ganzer Körper von feinen blonden Härchen bedeckt ist. Für die damalige Wissenschaft ein kurioser, ein interessanter Fall. Evas Mutter stirbt bei der Geburt und ihr Vater, der Stationsmeister Arctander, will zunächst von dem „Löwenmädchen“ nichts wissen.

Doch die kleine Eva wächst heran. Abgeschottet und versteckt vor der Neugier der Außenwelt, erschafft sie sich ihre eigene Welt, bis sie eines Tages den Mut findet, der Enge ihres Lebens zu entfliehen.

(http://dasloewenmaedchen-derfilm.de/)

Ein ergreifender Film, der zu Herzen geht und wichtige gesellschaftliche Themen wie Identität, Anerkennung, Selbstwirksamkeit oder Schönheitsnormen behandelt

Auch deshalb lohnt es sich, den Film im Schulunterricht zu behandeln. Dafür gibt es extra Schulmaterial zum Download für Schülerinnen und Schüler ab der achten Klasse.

Mit Impulsen zu Themen des Films und Arbeitsblättern mit Aufgaben werden die Schülerinnen und Schüler aufgefordert, sich mit der Handlung des Films auseinanderzusetzen und ihre eigenen Schlüsse daraus zu ziehen.

Auf der Filmhomepage gibt es die Downloadmöglichkeit.

Und: Seit Mitte September gibt es die Möglichkeit, Schulvorstellungen zu buchen. Weitere Infos bekommen sie bei der Produktionsfirma

NFP marketing & distribution GmbH 
Frau Jana Kohlmann 
E-Mail: 
J.Kohlmann@NFP.de 
Tel.: 030 - 232 55 42 47

Dienstag, 03.10.2017