Ein Blick über den Tellerrand – Evangelisch in Europa

von Reinhard Ellsel

Dienstag, 15.05.2018

Europa auf dem Globus
Evangelisch in Europa

Ruhrgebiet, Rheinland, Ostwestfalen – schon in unserem Bundesland gibt es eine Menge unterschiedlicher Regionen und Typen. Wie groß ist da erst die Vielfalt in Europa

Reinhard Ellsel berichtet in seinem Beitrag über eine Organisation, die evangelische Kirchen in ganz Europa vernetzt.

Die „Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa“, abgekürzt GEKE, ist ein Verband von mittlerweile 105 evangelischen Kirchen aus ganz Europa aus allen Konfessionen: Lutheraner, Reformierte, Unierte, Waldenser, Evangelische Kirche der Böhmischen Brüder und noch einige mehr.

Über Jahrhunderte haben die verschiedenen evangelischen Glaubensrichtungen nebeneinander her existiert. Man hat sich höchstens beargwöhnt, weil man dem anderen eine falsche Auffassung vom Abendmahl unterstellte.                                              

Die sogenannte Leuenberger Konkordie ist das Gründungsdokument der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa, früher Leuenberger Kirchengemeinschaft. Sie entstand 1973 nach einigen Gesprächen der Kirchenvertreter im schweizerischen Leuenberg. Dort hat man sich über verschiedene Glaubensfragen verständigt.

Prof. Hans Jürgen Luibl ist Theologe und erklärt im Beitrag von Reinhard Ellsel, warum es wichtig ist, sich als Kirche europaweit zu vernetzen.

Weitere Infos über die GEKE bekommen Sie unter: http://www.leuenberg.net/de

 

Dienstag, 15.05.2018