Köfte gegen Frikadelle – Ein deutsch-türkischer Kochkurs

von Juergen Marx

Samstag, 21.04.2018

Frikadellen
Frikadellen bereichern jedes kalte Buffet

Sie hat viele Namen - In Süddeutschland nennt man sie Fleischpflanzerl, in Berlin Bulette und bei uns Frikadelle. Die deftige Delikatesse bereichert übrigens nicht nur das kalte Buffet, sondern trägt auch zur Völkerverständigung bei

Genauso wie das türkische Pendant.

Köfte gegen Frikadelle – so heißt der deutsch-türkische Kochkurs für Männer vom Arche Dialog, dem Initiativkreis Religionen in Essen (IRE). Die Männerköche hier sind total verschieden; vom jungen syrischen Flüchtling bis zum pensionierten Lehrer, vom Maurer bis zum Großhandelskaufmann reicht die Bandbreite.

Gerade das macht dieses Projekt so spannend. Wie das Duell ausgegangen ist, erfahren Sie im Beitrag von Jürgen Marx. Für Sie gibt es hier ein schmackhaftes Köfte-Rezept:

Zutaten

1kg Fleisch (Lamm- und Kalbsfleisch), gemischt

½ Bund Koriandergrün

1TL Kreuzkümmel, gemahlen (Cumin)

½ TL Zimtpulver

2 TL Paprikapulver, edelsüß

2 Schalotte(n)

½ Bund Blattpetersilie

5 Stängel Oregano, frisch

Salz und Pfeffer

Öl

Zubereitung:

Zuerst die Marinade vorbereiten. Dafür Öl, Kreuzkümmel, Zimt und Paprikapulver miteinander verrühren. Das Fleisch in die Schüssel geben und die Würzmarinade ins Fleisch massieren. Das Fleisch durch den Fleischwolf geben. Jetzt kommen die weiteren Zutaten dazu.

Petersilie (gern Blattpetersilie) und Koriandergrün fein geschnitten zur Fleischmasse geben. Oregano, ebenfalls fein geschnitten dazu. Die Schalotte sehr fein würfeln und dazugeben. Alles zusammen ordentlich durchkneten, damit sich alles gut verbindet und verteilt. Eine Prise Salz und Pfeffer dazu – weiterkneten. Die Masse muss 1 - 2 Stunden in die Kühlung, damit sich alles wirklich schön verbindet.

Den Grill mit Öl einfetten, die Temperatur darf nicht zu hoch sein. Zur Not geht es auch in einer Pfanne. Im Original werden Köfte aber gegrillt.

Aus der Hackfleischmasse kleine Kugeln formen, auf Spieße stecken und diese auf den Grill legen. Welche Form ist egal. Es geht auch eine größere Wurst oder sogar Frikadellen ohne Spieß.

(von: www.chefkoch.de)

Samstag, 21.04.2018