Nachhaltiger Katholikentag

von Stefan Klinkhammer

Samstag, 12.05.2018

Platzhalterbild

Wenn einige Zehntausend Menschen ein paar Tage miteinander feiern, endet das nicht selten in Müllbergen. Beim Katholikentag wird schon lange darauf geachtet, dass das anders ist. Und es geht nicht nur um die Tage in Münster, sondern auch die Zeit danach.

INFO: Katholikentage sind Großveranstaltungen, die langer Vorbereitung bedürfen und Zehntausende von Menschen mobilisieren. Gerade deshalb will der Katholikentag den Schöpfungsauftrag ernst nehmen, bewusst auf Nachhaltigkeit achten und Vorreiter für nachhaltige Großveranstaltungen sein. 2008 wurde der Katholikentag erstmals klimaneutral durchgeführt – d.h. Ressourcen schonen, den Ausstoß von CO2 verringern, unter menschenwürdigen Bedingungen hergestellte und fair gehandelte Produkte beziehen, regionale Firmen und biologischen Anbau fördern. Das Ziel der Verringerung von CO2-Emissionen wird in drei Schritten erreicht: Schädliche Treibhausgase vermeiden, verringern und, wo dies nicht möglich ist, kompensieren. Weil die unvermeidbaren Emissionen des Katholikentags auch eine globale Schädigungswirkung haben, lassen sie sich also auch durch zusätzliche Klimaschutzmaßnahmen an einem anderen Ort auf der Erde ausgleichen. So unterstützt der Katholikentag das Projekt der Klima-Kollekte „Solarlampen für Dalits in Indien".

Um die gesetzten Ziele zu erreichen, hat sich der Katholikentag eine lange Liste an Maßnahmen vorgenommen. Pakete und Briefe wurden klimafreundlich mit GoGreen von DHL verschickt, Recyclingprodukte benutzt, bei Sitzungsverpflegung wird auf regionale, vegetarische Kost geachtet. Eine detaillierte Liste unter Umweltmaßnahmen. Themen wie Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung werden darüber hinaus während des Katholikentags im Programm in verschiedenen Themenbereichen behandelt. Die An- und Abreise der Teilnehmerinnen und Teilnehmer soll möglichst umweltschonend mit Bus oder Bahn erfolgen. Mit dem Projekt „BiodiverCity – Artenvielfalt in der Stadt" – stellte der 100. Katholikentag in Leipzig erstmals den Aspekt der Biodiversität in den Vordergrund und wandte sich diesem Thema im städtischen Raum zu. In Kooperation mit dem Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e.V. wurden an vier Leipziger Schulen und einem zentralen Ort in der Leipziger Innenstadt verschiedene Installationen realisiert.

101. Deutscher Katholikentag in Münster: Vom 9.-13. Mai werden mehrere zehntausend Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet zum 101. Deutschen Katholikentag in Münster erwartet. Veranstalter des Großtreffens, das diesmal unter dem Leitwort „Suche Frieden“ steht, ist das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK), die Laienorganisation der Katholiken. Das Bistum Münster ist Gastgeber. Es findet in der Regel alle zwei Jahre an wechselnden Orten statt: Der 100. Deutsche Katholikentag fand 2016 in Leipzig statt, 2014 trafen sich die katholischen Laien in Regensburg, 2012 in Mannheim.

Programm: Zu den Höhepunkten zählen drei Dutzend „Große Podien“ zu politischen, gesellschaftlichen und kirchlichen Themen rund um das Katholikentagsmotto. Hinzu kommen etwa 300 Kulturveranstaltungen und 160 Foren. Auch zahlreiche Prominente werden erwartet, unter ihnen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Kanzlerin Angela Merkel, NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), sein Amtskollege aus Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann (Grüne), und die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Malu Dreyer (SPD). Aus dem Bereich Entertainment haben sich der Arzt und Kabarettist Eckart von Hirschhausen sowie Moderator und Musiker Götz Alsmann angesagt. Nahezu alle 27 Diözesanbischöfe werden dabei sein, darunter der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx.

Familienfreundlich: Erstmals gibt es zum Katholikentag in den Tagen vom 10.-13. Mai erstmals eine umfassende Kinderbetreuung für Kinder im Alter von zwei bis neun Jahren. Beteiligt an dem Projekt sind Lehrkräfte und Studierende aus acht Berufskollegs in katholischer Trägerschaft (Bocholt, Coesfeld, Geldern, Münster, Recklinghausen, Rheine, Vechta und Xanten). Von jedem Berufskolleg sind 15 bis 20 angehende Erzieherinnen und Erzieher im Einsatz, insgesamt 120-160 Aufsichts- und Betreuungsfachkräfte. Sie beziehen an acht Orten im Stadtgebiet Station: im Annette-Gymnasium, in der Gesamtschule Münster-Mitte, in der Halle Münsterland, im Haus der Familie, in der Hildegardisschule, im Hörsaalgebäude der WWU, in der Marienschule und im Maxiturm.

Katholikentag fahrradfreundlich: Mit rund 300.000 Einwohnern hat Münster kurze Wege und ist die Fahrradstadt. Statistisch kommen hier auf jeden Einwohner zwei Fahrräder, Radler machen rund 40 Prozent des gesamten Verkehrs aus. Auch beim Katholikentag können sich Besucher durchaus mit dem Rad durch die Stadt bewegen. Leihräder gibt’s genug, für etwa 9 Euro am Tag. Auch bei der Katholikentagslogistik kommen Räder zum Einsatz: Das Fahrradkurierteam des Deutschen Evangelischen Kirchentags ist mit Lastenrädern unterwegs, Fahrradparkmöglichkeiten gibt es reichlich.

Katholikentag barrierefrei: Die größte Laienveranstaltung der katholischen Kirche in Deutschland ist offen für alle - egal ob mit oder ohne Beeinträchtigung. Fast alle Veranstaltungsstätten sind damit barrierefrei zugänglich. Wie in den vergangenen Jahren wird für Rampen gesorgt, Videowände, Induktionsschleifen, Dolmetscher und spezielle Informationsmaterialien, Fahr- und Begleitdienste, Rollstuhlverleih und –reparaturservice. Bei vielen Veranstaltungen gibt es Gebärden- oder Leichte Sprache. Am Freitag des Katholikentags, 11. Mai, wird am Vormittag ein großer inklusiver Gottesdienst im MCC Halle Münsterland gefeiert, zu dem Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen herzlich eingeladen sind. Alle Informationen unter katholikentag.de/barrierefrei.

Insgesamt sind mehr als 1.000 Veranstaltungen geplant, zu denen das Programm online abrufbar ist. Unter katholikentag.de/programm finden sich alle Angaben, eine Suchfunktion ist ebenso eingerichtet wie die individuelle Zusammenstellung eines persönlichen Programms. Seit dem 9. April steht eine Katholikentag-App zur Verfügung. Das gedruckte Programmheft ist in bundesweit etwa 30 Vorverkaufsstellen kostenlos erhältlich. Alle Infos: www.zdk.de, www.katholikentag.de.

Katholikentagskollekte für zwei Projekte: Der 101. Deutsche Katholikentag Münster sammelt in diesem Jahr während der Gottesdienste für gleich zwei Projekte: Sie helfen den betroffenen Menschen des inzwischen sieben Jahre dauernden Bürgerkriegs in Syrien. Unterstützt werden ein Bildungsprojekt des Diözesancaritasverbands Münster in Kooperation mit der Caritas Libanon und ein Projekt der Missionszentrale der Franziskaner. Der Libanon zählt neben seinen rund 4,2 Millionen eigenen Bewohner über eine Million registrierte Flüchtlinge und weitere hunderttausende Nichtregistrierte. Steigende Preise und sinkende Arbeitslöhne sind die Folge - der Libanon droht unter dieser Last zusammenzubrechen. Hier versorgt die Caritas Libanon viele tausend Flüchtlinge mit dem Lebensnotwendigsten, vor allem kümmert sie sich darum, dass die Bildung der Kinder vor Ort fortgesetzt werden kann. Der Hilfe für arme Familien haben sich auch die Franziskaner in der betroffenen Region verschrieben, die seit dem 13. Jahrhundert in Syrien und den angrenzenden Ländern aktiv sind. So etwa in den Städten Aleppo, Knayeh, Latakia und Damaskus, wo die Franziskaner u.a. Familien in Aufnahmezentren mit Lebensmitteln und Medikamenten versorgen. Die Kollekten, die während des Katholikentags in Münster in den verschiedenen Gottesdiensten von Donnerstag bis Sonntag gesammelt werden, kommen diesen beiden beschriebenen Zwecken zu gleichen Teilen zugute.

Aufruf der Deutschen Bischöfe zum Katholikentag: Aus Anlass des Katholikentags veröffentlichten die deutschen Bischöfe jetzt einen Aufruf, verbunden mit einer Einladung zur Kollekte für den Katholikentag. „Dieser Katholikentag wird wieder ein Spiegelbild der Lebendigkeit und geistlichen Kraft unserer Kirche werden, bunt und vielschichtig, nachdenklich und fröhlich, fromm und politisch zugleich", heißt es darin. Münster sei ein historischer Ort, der das gesellschaftliche Engagement für den Frieden in der Geschichte belege. „Menschen guten Willens wollen beim Katholikentag in Münster durch ihr Miteinander Frieden mitgestalten, in persönlichen Begegnungen, Gottesdiensten, durch Workshops, auf Podien und in vielerlei die Generationen ansprechenden Veranstaltungsformaten", so die deutschen Bischöfe. Sie verbinden ihren Aufruf mit der Einladung zu einer Sonderkollekte in den Gottesdiensten am 5. und 6. Mai 2018 für den Katholikentag.

Samstag, 12.05.2018