Notker Wolf: Schluss mit der Angst.

von Christof Beckmann

Donnerstag, 03.08.2017

Platzhalterbild
Pater Notker Wolf OSB / Buch-Cover, Herder-Verlag

„Deutschland schafft sich nicht ab!“ heißt das neue Buch von Notker Wolf. Der langjährige Abtprimas der Benediktiner nimmt die „German Angst“ unter die Lupe. „Deutschland ist eine Angstgesellschaft geworden“, sagt er. Mal eine ganz andere Ferienlektüre …

INFO: „Schluss mit der Angst - Deutschland schafft sich nicht ab!“, so heißt das aktuelle Buch von P. Dr. Notker Wolf OSB. In ihm nimmt der langjährige Abtprimas der Benediktiner die „German Angst“ unter die Lupe. Sie scheint nach seiner Analyse tief in unsere Gesellschaft eingedrungen zu sein und nicht erst seit der sogenannten Flüchtlingskrise haben sich Verlustängste, Angst vor dem sozialen Abstieg, Angst vor einer „Überfremdung“ und „Islamisierung“ Deutschlands breitgemacht. Hinzu kam die Angst vor terroristischen Übergriffen und Gewaltverbrechen. „Deutschland ist eine Angstgesellschaft geworden“, so der 77-Jährige.

Dem diffusen Gefühl, das die Gesellschaft verunsichert und Phänomene wie Wutbürger, AfD oder Pegida hervorbringt, setzt Notker Wolf sein „Prinzip Hoffnung“ entgegen: Sie gründet im christlichen Glauben und befähigt, der Angst ihre Unbestimmtheit zu nehmen und die Aufgaben und Herausforderungen klar zu benennen. Sein kämpferisches Buch macht Mut, fordert aber auch zur Übernahme von Verantwortung: „Es ist auch okay, Angst zu haben. Aber ich möchte den Menschen helfen, damit umzugehen, damit sie frei sind für das Wesentliche“, so Pater Notker Wolf, bis 2016 Chef der weltweiten Benediktiner. Er trat 1961 in die Benediktinerabtei St. Ottilien ein und wurde 1977 zum Erzabt gewählt. Seit 2000 war er als Abtprimas des Benediktinerordens mit Sitz in Rom der höchste Repräsentant von mehr als 800 Klöstern und Abteien weltweit. Bei Herder erschienen u.a. die Bestseller „Gönn dir Zeit, es ist dein Leben“ oder „Die sieben Säulen des Glücks“.

Das Buch: Notker Wolf, Schluss mit der Angst - Deutschland schafft sich nicht ab!, Verlag Herder, 1. Auflage 2017, 160 Seiten, ISBN: 978-3-451-37620-7

Donnerstag, 03.08.2017