TV-Serie mit biblischem Hintergrund - `Babylon Berlin´ startet in Deutschland

von Jürgen Marx

Samstag, 07.10.2017

Schauspieler Bruck wird interviewt
Der Hauptdarsteller Volker Bruck im Interview

Das Budget ist schon amtlich: Mit knapp 40 Millionen soll die TV-Serie ´Babylon Berlin´ die bislang teuerste Serienproduktion in Deutschland werden. Am 13. Oktober startet die historische Krimiserie

Jürgen Marx hat vorab schonmal reingeschaut und den Hauptdarsteller der Serie, Volker Bruck, getroffen. Der spielt Kommissar Gereon Rath, der im Berlin der 20er Jahre ermittelt, einer Stadt, in der er mit Drogen, Politik, Mord, Kunst, Emanzipation und Extremismus in Berührung kommt, um seine Fälle zu klären.

Der Filmtitel spielt damit an auf die historische Stadt Babylon.

Die war als Hauptstadt Babyloniens eine der wichtigsten Städte des Altertums. Sie lag am Fluss Euphrat, im heutigen Irak und herrschte über weite Teile des Zweistromlandes. Ihre Blütezeit erlebte Babylon in der Zeit von 1800 vor und 100 nach Christus.

Babylon gilt in der Bibel als Ursprung von Hurerei, Prachtentfaltung und Götzendienst. Dagegen steht der Filmtitel verkürzend nur für die Abgründe der Großstadt Berlin. Dennoch, Hauptdarsteller Volker Bruck ist sich sicher: „Es ist eine ganze Menge Babylon in Berlin.“

Einen ausführlichen Kommentar zum biblischen Babylon finden Sie hier:

https://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=1840

Und mehr Infos zur neuen Serie bekommen Sie auf folgender Seite:

https://babylon-berlin.com

Samstag, 07.10.2017