Typisch evangelisch!

von Peter Becker

Dienstag, 26.07.2016

Pfarrer oder Prädikant?
Pfarrer oder Prädikant?

Wer darf in der evangelischen Kirche predigen? Durchaus nicht nur Pfarrer. Als während des Zweiten Weltkrieges Pastoren fehlten, wurden sie durch Hilfsprediger ersetzt. Heute gibt es ausreichend Pfarrer. Doch Laienprediger und Prädikanten sind geblieben.

In den evangelischen Kirchen in NRW können ehrenamtlich und beruflich Mitarbeitende auf Antrag des Presbyteriums nach landeskirchlichen Vorbereitungskursen ordiniert und in den Dienst der Prädikantin oder des Prädikanten berufen werden.

Etwa 650 ehrenamtliche Prädikantinnen und Prädikanten gibt es in rheinischen Kirche. Sie kommen aus allen Altersgruppen, Berufen und sozialen Schichten und tun ihren Dienst im strikten Sinne ehrenamtlich. Dabei tragen sie in der Ausübung ihres Predigtdienstes ebenso wie die Pfarrerinnen und Pfarrer den Talar.

Neben der Gabe der Wortverkündigung sollen Prädikantinnen und Prädikanten über eine ausreichende Allgemeinbildung und biblische Kenntnisse verfügen sowie Verständnis für theologische Fragen zeigen und sich im kirchlichen Leben bewährt haben.
Mehr über die Ausbildung erfahren Sie hier.

Dienstag, 26.07.2016