Gibt es ein Zurück?

von Peter Becker

Mittwoch, 06.04.2016

In Chile wird an den Militärputsch von 1973 erinnert.
In Chile wird an den Militärputsch von 1973 erinnert.

Lust auf einen spannenden Film? Hier ein Tipp: "Colonia Dignidad". Der Film spielt in den Siebzigern. Damals gab es in Chile eine streng abgeriegelte Siedlung. In dieser Kolonie versuchte man angeblich, dem Leben der ersten Christen nahezukommen.

Tatsächlich unterstützte diese Sekte den Militärputsch durch General Pinochet gegen den sozialistischen Präsidenten Allende. Die Colonia Dignidad galt lange als deutsches Idyll in Chile. In Wirklichkeit war die Siedlung unter ihrem Anführer Paul Schäfer ein Schauplatz von Folter, Mord und Missbrauch. Viele der Verbrecher kamen ohne Strafe davon. Heute leben in der Kolonie, die jetzt "Villa Baviera" heißt, 120 Menschen. Darunter sind viele Ehemalige. Oft sind es wirtschaftliche und psychische Abhängigkeiten, die dazu führen, dass sie das ehemalige Folterlager nicht verlassen können.

Eine eindrückliche Reportage dazu lesen Sie hier. Es ist empfehlenswert, diese vor oder nach dem Film zu lesen. Der Film handelt von dem Fotografen Daniel, der von der Geheimpolizei festgenommen wird und in die Kolonie gebracht wird. Niemand hat den Ort jemals lebend verlassen. Voller Verzweiflung schließt sich Lena der fragwürdigen Gruppierung an, um Daniel zu finden und gemeinsam mit ihm zu fliehen.

Mittwoch, 06.04.2016