Der Geist von Weihnachten – Ein Filmtipp

von Michael Nitzke

Samstag, 01.12.2018

Filmszene aus ´Der Mann der Weihnachten erfand´
Charles Dickens ist in finanziellen Nöten

Es muss ja nicht immer die Weihnachtsdekoration, der Adventskranz oder der Geschenkestress sein. Sie können sich auch ganz bequem vom Kinosessel aus auf das Weihnachtsfest vorbereiten. Michael Nitzke hat in seinem heutigen Beitrag einen Filmtipp für Sie

Er stellt den Film ´Charles Dickens – Der Mann der Weihnachten erfand´ vor, in dem die Geschichte von dem Schriftsteller Charles Dickens erzählt wird. Der Erfinder von ´Oliver Twist´ kann von seinem Schreiben nicht recht leben, ist pleite und muss innerhalb von wenigen Wochen ein neues Buch veröffentlichen. So entwickelt er die Story vom herzlosen Geschäftemacher Ebenezer Scrooge, der sich zu einem hilfsbereiten Menschen entwickelt.

Das Buch ´Eine Weihnachtsgeschichte´ erscheint tatsächlich am 19. Dezember 1843 und zählt mittlerweile zu den bekanntesten Büchern des Schriftstellers Dickens.

Viele lieben diese Weihnachtsgeschichte, aber manche wundern sich, warum Jesus gar nicht drin vorkommt. Vielleicht hat Dickens bei seinem Buch aber an etwas gedacht, das Jesus erzählt hat.

Es gibt nämlich eine ähnliche Geschichte in der Bibel:

Ein reicher Mann hat sich nie um arme Leute gekümmert. Als er merkt, dass das falsch war ist es für ihn fast zu spät. Er betet zum Himmel, dass jemand wenigstens seine Brüder warnt, ihr Leben zu ändern.

Charles Dickens: Der Mann, der Weihnachten erfand? - Nicht wirklich! - Aber er hat die christliche Botschaft so erzählt, dass Menschen heute noch spüren: Sie können ihr Leben ändern.

Der Film ´Charles Dickens – Der Mann der Weihnachten erfand´ läuft aktuell im Kino.

Samstag, 01.12.2018