Die Menschen und der Kuss

von Dr. Hans Reiner Preuß

Donnerstag, 17.11.2016

Wie viel anLiebkosung ist gut?
Wie viel an Liebkosung ist gut?

"Ein Kuss ist ein oraler (von lat. os, oris „Mund“) Körperkontakt mit einer Person oder einem Gegenstand", so Wikipedia. "In der westlichen Kultur ist der Kuss meist Ausdruck von Liebe und Zuneigung; häufig auch als Bestandteil sexueller Betätigung."

Die Menschen sollten sich mehr küssen! Das ist das Ergebnis einer kleinen "Augenblickmal!"-Umfrage. Allerdings legten die Befragten auch Wert darauf, dass beide Seiten das auch wollen. Gerade bei Kindern sei es oft so, dass Tante und Oma es mit Liebkosungen überschütten, obwohl das Kind deutlich signalisiert: Ich will das nicht!

Auch dürfe ein Kuss kein "Judaskuss" sein, betonten die Befragten. Judas verriet Jesus mit einem Kuss:

"Noch während Jesus redete, kam Judas, einer der Zwölf, mit einer großen Schar von Männern, die mit Schwertern und Knüppeln bewaffnet waren. Sie waren von den führenden Priestern und den Ältesten des 'jüdischen' Volkes geschickt worden. Der Verräter hatte mit seinen Begleitern ein Zeichen vereinbart: 'Der, den ich mit einem Kuss begrüßen werde, der ist es. Den müsst ihr festnehmen.' "

Donnerstag, 17.11.2016