Ich muss dir was gestehen – Die Kraft der Beichte

von Margret Wand

Freitag, 30.06.2017

Zwei Frauen sitzen auf einer Bank
Sich etwas von der Seele reden tut gut

´Hast du schon das Neuste gehört?´ oder ´Das muss ich dir unbedingt erzählen!´ Es gibt so Gesprächseinstiege, die lassen direkt hellhörig werden. Margret Wand hat da ein besonders heikles Beispiel für Sie. Es geht um die Beichte

Die Theologin Dr. Ilka Werner beleuchtet diese besondere Gesprächsform aus evangelischer Sicht.

Manchmal tut es einfach gut mit einem Menschen über Probleme und Krisen zu sprechen. Da bekommt man Zuspruch oder eine andere Sicht auf die Dinge. Wenn es Personen im eigenen Umfeld gibt, denen man vertraut und die behutsam mit den Themen umgehen, dann kann man sich glücklich schätzen.

Falls solche Gesprächspartner fehlen, bietet die evangelische und katholische Kirche ein sehr hilfreiches Format an – Die Telefonseelsorge.

Unter der Nummer 0800 1110111 oder 0800 1110222 sind kompetente Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner rund um die Uhr erreichbar.

Auf der Internetseite der Telefonseelsorge heißt es:

Die TelefonSeelsorge ist für jeden da, für alte und junge Menschen, Berufstätige, Hausfrauen, Auszubildende oder Rentner, für Menschen jeder Glaubensgemeinschaft und natürlich auch für Menschen ohne Kirchenzugehörigkeit. Mehr als zwei Millionen Gespräche werden hier jedes Jahr geführt, kostenfrei und rund um die Uhr. Denn Sorgen wiegen schwer und sie richten sich nicht nach Tages- oder Öffnungszeiten. Da ist es gut, wenn auch mitten in der Nacht jemand ein offenes Ohr hat. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sich ihrer verantwortungsvollen Aufgabe bewusst und nehmen Ihren Anruf ernst – egal, ob um acht Uhr morgens oder um Mitternacht. 

Kommunizieren können Sie mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch per Mail oder in einem Chat; selbst ein persönliches Gespräch kann vereinbart werden.

http://www.telefonseelsorge.deWeitere Infos finden Sie unter 

Freitag, 30.06.2017