Bitte bewerten

von Bettina Förster

Mittwoch, 14.08.2019

Bewertung zum ankreuzen
Bewerten bestimmt unser Leben

Ein paar Klicks und schon ist das Hotelzimmer für den Wochenendausflug gebucht. Schön bequem eigentlich. Wobei, so manches Mal ist man nach der Onlinebuchung noch nicht so ganz raus aus der Nummer. Diese Erfahrung hat Bettina Förster gemacht.

Für ein paar Nächte habe ich in einem Hotel übernachtet und bekomme danach eine Mail: Bitte bewerten Sie uns! Ich telefoniere mit meinem Mobilfunkanbieter, hinterher soll ich das Gespräch mit meinem Kundenberater bewerten. Ständig werde ich um meine Meinung gebeten.

Im Internet kann man die Verkäufer bewerten - ganz egal was man kauft. Ich selbst gebe nicht immer eine Rückmeldung, aber ich werde ständig dazu eingeladen.

Dann wären da noch natürlich die Cafés und Restaurants und die Plattformen wo man Arbeitgeber bewerten kann.

Was bringt diese Bewerterei von Gegenständen oder Leistungen? Oft zeigen die Anzahl der Sterne bei Internetanbietern mir schnell, ob ich dem Verkäufer trauen kann oder nicht. Eigentlich gar nicht so schlecht der Trend und hilfreich dazu. 

Das hat zwar alles Grenzen, denn eine schlechte Bewertung muss nicht immer heißen, dass die Dienstleistung grundsätzlich schlecht ist und gute Bewertungen sind im Internet auch leicht erstellt und hochgeladen. Wichtig finde ich, dass man sich fair verhält. Beide Seiten. Konsument und Dienstleister. Und wenn etwas richtig gut ist, dann kann ich das auch zurück zu melden! Die volle Punktzahl geben, einfach mal loben oder Danke sagen: Das sind wertvolle Rückmeldungen.

Übrigens: sogar den Taxifahrer kann ich auf einer App bewerten. Neu ist: der Fahrer kann jetzt auch mich, den Fahrgast, mit einem Sterne-Rating bewerten. Wenn man viele Sterne hat, bekommt man bestimmt das nächste Mal recht schnell ein Taxi. 

 

Mittwoch, 14.08.2019