Wenn das Gedächtnis streikt

von Dr. Hans Reiner Preuß

Montag, 22.09.2014

Demenz
Bei der Demenz kann jeder und jede etwas tun.

"Jeder kann etwas tun!" das war gestern das Motto beim Weltalzheimer-Tag. Weltweit sind etwa 44 Millionen Menschen von Demenzerkrankungen betroffen. Tendenz steigend. Demenz ist nicht heilbar. Aber man kann für die Erkrankten viel tun.

Demenz ist ein Thema, das früher oder später fast jeden berührt: Ob jemand aus der Familie erkrankt, man im Sportverein oder im Supermarkt Menschen mit Demenz begegnet oder als Ärztin oder Altenpfleger beruflich mit Demenzkranken zu tun hat. Deshalb sollte jeder Einzelne sich über das Thema Demenz informieren und Verständnis entwickeln, so die Deutsche Alzheimer Gesellschaft. Nicht zuletzt sei die Politik gefordert, bessere Rahmenbedingungen zu schaffen und die Forschung nach besseren Versorgungsformen und wirksamen Therapien zu fördern.

Als Selbsthilfeorganisationen sind die Alzheimer-Gesellschaften in Deutschland seit mehr als 25 Jahren aktiv. Sie beraten Angehörige, halten Entlastungsangebote vor und stellen Literatur im Internet bereit, beispielsweise für Patientenverfügungen oder zum Umgang mit Schuldgefühlen. 

Montag, 22.09.2014