Auf dem Ambulanzboot

von Margret Wand

Samstag, 05.07.2014

Platzhalterbild
Wunderbare Geburt im Zelt des Ambulanzbootes. Foto: Bolenge-Kreis

Eine schwierige Geburt: Das Kind kommt per Kaiserschnitt zur Welt. Nicht in einem OP-Saal in einem Krankenhaus, sondern unter einem Zelt auf dem Marktplatz. Das Zelt gehört zu einem Ambulanzboot, mit dem ein Ärzteteam auf dem Kongo unterwegs ist. 

Das Ambulanzboot wurde auf dem Kongofluss zu dem Marktdorf Mbombenzeno herangewinkt. Eine 42-Jährige war kurz vor einer offenbar schwierigen Geburt.

Dr. Bosolo nahm sie an Bord und fuhr zum nächsten Dorf, wo das Ambulanzboot bereits erwartet wurde. Schnell wurde das Zelt aufgebaut – die Frau hatte bereits keinen Puls und das Kind keine messbaren Herztöne mehr. Dr. Bosolo konnte die Frau wiederbeleben und das Kind auf schnellstem Wege per Kaiserschnitt zur Welt bringen – ein strammer Junge von fast 6,5 Kilo, das elfte Kind dieser Mutter.

Eine Patientin von bereits über 12 000 Menschen, denen das Team medizinische Hilfe brachte. Seit September 2011 ist das Ambulanzboot auf meist mehrwöchigen Fahrten zu den entlegenen Dörfern an den Flüssen Kongo und Ubangi unterwegs. Finanziert wird es durch Spenden aus der Kirche in Dortmund. Bei einer der letzten Fahrten war Dr. Jörg Philipps aus Dortmund mit an Bord. Hier lesen Sie seinen Reisebericht.

Samstag, 05.07.2014