Zuhause ist die Liebe umsonst

von Margret Wand

Montag, 20.10.2014

Zuhause
Wo bin ich zuhause?

Die Deutschen geben jedes Jahr 36 Milliarden Euro für Möbel und Einrichtungsgegenstände aus. Jedes Jahr werden hunderte Bücher zum Thema Einrichten herausgegeben und verkauft. Menschen wollen ein Zuhause haben, in dem sie sich wohlfühlen. Was gehört dazu?

Der Berater Uwe Linke unterscheidet, ob jemand nur ein Haus oder eine Wohnung hat, oder ob er ein Zuhause hat. "Für die einen ist die Wohnung ein Raum, in dem man seine Sachen unterstellen kann. Man stellt das Übliche, Notwendige in den dafür vorgesehenen Räumen auf und hofft auf brauchbare Funktionalität. (…) Für andere wird Wohnen ein Fest der Repräsentation, ein Zurschaustellen von Besitztümern, die eigentlich niemand braucht. Das muss man gar nicht bewerten, ob das eine gut und das andere schlecht ist. Zwischen den beiden Extremen von einer Bude, in der nur das Notwendigste steht und dem Palast, der alles im Überfluss demonstriert, liegt eine ganze Bandbreite von Stilrichtungen, Menschentypen und Weltanschauungen.

Doch alle haben letztlich eines gemeinsam: Menschen wollen glücklich sein. Alle müssen wohnen und natürlich wollen sich alle wohlfühlen, wie auch immer das für den Einzelnen aussehen mag. Und wir alle wollen und müssen zuhause Kraft schöpfen für die Herausforderungen des Lebens, uns erholen, Zeit verbringen mit Freunden, um Anerkennung zu bekommen oder das Gefühl zu haben, dass wir integriert sind und nicht allein sind."

Hier können Sie seinen Vortrag nachlesen und finden auch einen Wohntest.

Montag, 20.10.2014