Jetzt sind wir alle Gott!

von Juergen Marx

Mittwoch, 18.05.2016

circle
Spannend als Buch, Hörbuch oder Film

Wer ist allmächtig? Ist es Gott? Oder verdrängt ihn inzwischen der allmächtige Internetkonzern "Der Circle"? Der Circle spielt Gott in dem Roman, den Jürgen Marx jetzt als spannende Lektüre für den Liegestuhl empfiehlt.

Darum geht es: Die 24-jährige Mae Holland ist überglücklich. Sie hat einen Job ergattert in der hippsten Firma der Welt, beim "Circle", einem freundlichen Internetkonzern mit Sitz in Kalifornien, der die Geschäftsfelder von Google, Apple, Facebook und Twitter geschluckt hat, indem er alle Kunden mit einer einzigen Internetidentität ausstattet, über die einfach alles abgewickelt werden kann. Mit dem Wegfall der Anonymität im Netz - so ein Ziel der "drei Weisen", die den Konzern leiten - wird es keinen Schmutz mehr geben im Internet und auch keine Kriminalität. Ein Bewunderer drückt es so aus:

„Jetzt sind wir alle Gott. Bald wird jeder Einzelne von uns in der Lage sein, jeden anderen zu sehen und ein Urteil über ihn zu fällen. Wir werden alles sehen, was Er sieht. Wir werden Sein Urteil aussprechen. Wir werden Seinen Zorn channeln und Seine Vergebung erteilen. Auf einer dauerhaften und globalen Ebene.“

Mae stürzt sich voller Begeisterung in diese schöne neue Welt mit ihren lichtdurchfluteten Büros und High-Class-Restaurants, wo Sterneköche kostenlose Mahlzeiten für die Mitarbeiter kreieren, wo internationale Popstars Gratis-Konzerte geben und fast jeden Abend coole Partys gefeiert werden. Sie wird zur Vorzeigemitarbeiterin und treibt den Wahn, alles müsse transparent sein, auf die Spitze. Doch eine Begegnung mit einem mysteriösen Kollegen ändert alles.

Hier finden Sie eine Leseprobe.

Das Buch wurde auch verfilmt.

Mittwoch, 18.05.2016