Winterreise statt obdachlos

von Margret Wand

Samstag, 15.03.2014

Platzhalterbild
Beeindruckende Lebensgeschichten

In jeder Einkaufsstraße sind sie zu sehen: Menschen ohne festen Wohnsitz? Wer kennt ihre Geschichten? Wie kam es dazu, dass sie auf der Straße leben? Stefan Weiler hat Hunderte von ihnen interviewt.

Herausgekommen ist ein Kunstprojekt, das schon in vielen deutschen Städten aufgeführt wurde. Heute gastiert es in Düsseldorf. Der Eintritt ist frei.

Das Kunstprojekt gibt Einblicke in die Lebenswelt sozial ausgegrenzter und wohnungsloser Menschen in deutschsprachigen Städten in Verbindung mit Schuberts Liederzyklus. Die Aufführungen der Deutschen Winterreise werden für jeden Ort in monatelanger Vorbereitung gemeinsam mit sozial ausgegrenzten und wohnungslosen Menschen vollständig neu erarbeitet. Dadurch ermöglicht das Kunstprojekt Deutsche Winterreise eine vielfältige, ungewohnte Sicht auf die jeweilige Stadtgesellschaft. Um Klischeebildung entgegenzuwirken und eine differenzierte Auseinandersetzung zu ermöglichen, wird jede Aufführung in jeder Stadt nur einmal gezeigt. Alle Texte werden nach Motiven wahrer Begebenheiten von Projektinitiator Stefan Weiller auf Grundlage von Einzelinterviews verfasst. Um allen Menschen kulturelle Teilhabe zu ermöglichen, bleibt der Eintritt kostenfrei.

Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.deutsche-winterreise.de/. Hier ist auch seit Aschermittwoch eine Aktion zur Passionszeit gestartet, bei der täglich ein Ausschnitt aus einer Winterreise zu hören ist. Am Ostersonntag werden alle Audiobeispiele dann wieder gelöscht.  

Ein Beitrag der Evangelischen Kirche, Redaktion PEP, Programm der Evangelischen Kirchen für den Privatfunk in NRW, http://www.ekir.de/pep/

Samstag, 15.03.2014