Entschleunigung im Alltag – Ein Besuch im Buchladen

von Sandra Sternke-Menne

Montag, 14.01.2019

Buchladen
Im Buchladen stöbern macht glücklich

Wenn man gerne liest, dann kann sich der Aufenthalt in einer Buchhandlung problemlos über mehrere Stunden ziehen. Denn so ein Besuch im schön gestalteten Buchladen ist ja weit mehr als nur ein Einkauf

Das sieh auch Pfarrerin Sandra Sternke-Menne so:

Heute habe ich mal Zeit und ich gehe in den kleinen Buchladen bei mir um die Ecke.

Sobald ich den Laden betrete ist, komme ich zur Ruhe. Hier kann ich durchatmen und entspannen.

Das Geschäft ist gut sortiert und für jeden ist was dabei. Die freundliche Verkäuferin fragt mich sofort, ob sie mir weiterhelfen könne. Aber ich will selbst erst einmal schauen, stöbern und auf Entdeckungsreise gehen.

Krimi, freche Frauen, Fantasie oder vielleicht doch eher ein Sachbuch oder ein Reiseführer, mit dem ich in andere Länder entschwinden kann? Da fällt mir die Wahl nicht leicht. Schließlich bleibe ich doch am Regal, der im Moment meist gelesenen Bücher hängen. Zwei Bücher haben es mir angetan. Wie gut, dass es in diesem Buchladen auch eine kleine Leseecke mit Kaffeestation gibt.

Ich setze mich gemütlich in einen Sessel und fange an zu schmökern. Herrlich!

Ehe ich mich versehe, ist eine Stunde rum. Eigentlich wollte ich nur einen kurzen Abstecher hierher machen, aber ich merke, wie gut mir der kleine Ausflug mitten im Alltag tut.

Ich nehme mir für dieses neue Jahr vor, öfter zu lesen. Es ist wunderbar, mal für eine gewisse Zeit in andere Welten abzutauchen und das Gelesene zu Bildern in meinem Kopf werden zu lassen.

Einfach Mal Zeit für sich haben, Tempo aus dem Alltag rausnehmen. Egal ob in einem Buchladen oder sonst wo – das wünsche ich Ihnen auch in diesem neuen Jahr.

 

 

Montag, 14.01.2019