Ministranten in der Ewigen Stadt

von Stefan Klinkhammer

Dienstag, 31.07.2018

Platzhalterbild

Sie sind kaum halbwegs akklimatisiert, da treffen sie heute auf dem Petersplatz schon Papst Franziskus: Abertausende Messdiener haben seit Sonntag die Ewige Stadt gestürmt. Bis Samstag zieht die internationale Ministrantenwallfahrt durch Rom ...

INFO: Seit 1962 gibt es die gemeinsamen Rom­wallfahrten des Inter­nationalen Minis­trantenbunds „Coetus Internationalis Ministrantium“ (CIM). Der 1960 unter starker deutscher Beteiligung in Altenberg gegründete Verband entstand aus pastoralen und liturgischen Gründen, aber auch als Friedens­initiative von und für Minis­trantinnen und Minis­tranten: Ihr Dienst macht ganz speziell erfahrbar, dass die Botschaft von Jesus Christus und die Feier seines Friedens alle Grenzen überwindet. Die Wallfahrt für Jugendliche ab 13 bis 14 Jahren und junge Erwachsene findet alle vier Jahre statt. Eingeladen hat der CIM mit seinem Präsidenten Bischof Dr. László Német SVD, Vorsitzender der Inter­nationalen Bischofs­konferenz der Heiligen Kyrill und Method. Das aktuelle Motto aus Psalm 34 (15b) lautet „Suche Frieden und jage ihm nach – Poursuis la paix, recherche-la – Procura a paz e segue os seus passos – Keresd a békét és járj a nyomában – Seek peace and pursue it – Cerca la pace e perseguila – Inquire pacem et persequere eam.“

Zur diesjährigen XII. Internationalen Ministrantenwallfahrt pilgern vom 29. Juli bis 4. August über 60.000 Minis aus 18 Ländern nach Rom, aus Deutschland, Europa und aus der ganzen Welt: Aus Antigua und Barbuda, Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kroatien, Luxemburg, Österreich, Portugal, Rumänien, Russland, Schweiz, Serbien, Slowakei, Tschechien, Ukraine, Ungarn, USA. Den größten Teil stellen mit rund 50.000 die Ministranten aus Deutschland - hier engagieren sich derzeit etwa 360.000 junge Menschen als Ministrantinnen und Ministranten. Die größte Delegation stellt das Erzbistum Freiburg mit mehr als 8.000 Ministrantinnen und Ministranten aus 250 Pfarrei- und Seelsorgeeinheitsgruppen. Rund 1.800 Messdienerinnen und Messdiener aus dem nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster sind dabei, 352 Messdienerinnen und Messdiener aus dem Bistum Essen, 230 Ministranten aus dem Bistum Aachen sowie 1.000 aus fast allen Städten und Gemeinden Süd- und Ostwestfalens sowie des östlichen Ruhrgebiets im Erzbistum Paderborn (tägliche Reportagen, Tipps und Video-Berichte auf YOUPAX sowie auf Instagram und https://www.facebook.com/YOUPAX/)

Die Diözesen verantworten die Reise- und Unterbringungsorganisation wie entsprechende Programmteile der Wallfahrtswoche (diözesane Gottesdienste, geistliches Programm in Rom und seinen Kirchen, Pilgerwege, Besichtigungen zu Geschichte, Kultur und Spiritualität z. B. des frühen Christentums, vereinzelt Vor- oder Anschlussfahrten z. B. nach Assisi, Ausflüge, Freizeiten etc.). Höhepunkte der Reise werden neben der Audienz mit Papst Franziskus am Dienstag, 31. Juli 2018, um 18.00 Uhr auf dem Petersplatz in Rom gemeinsame Gottesdienste mit jeweiligen Ortsbischöfen sein. Neben dem Vorsitzenden der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Stefan Oster SDB, werden zahlreiche weitere Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz erwartet.

Wallfahrts-App: Zur Wallfahrt steht den Ministranten seit dem 26. Juli 2018 erstmals eine App zur Verfügung. Die App goRome! begleitet die Pilger in drei verschiedenen Zeitphasen spielerisch, informativ und geistlich rund um die Wallfahrt, hilft beim Kontakteknüpfen und gibt Tipps vor Ort. Die App – verfügbar auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Ungarisch – wird herausgegeben vom CIM und wurde mit Unterstützung der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj), den Bistümern und tellux.next entwickelt. Es gibt Informationen zu Pilgerkirchen und besonderen Orten, Grußbotschaften, einen Liedbereich, interaktive Pilgerwege, Gebetsinitiativen, Vernetzungsmöglichkeiten und Links zum Video- und Audio-Streaming der Audienz und zu verschiedenen Übersetzungen. Viele Länder und Bistümer haben zusätzlich einen eigenständigen National- und Bistumsteil. Auch eine Kartenfunktion ist integriert und hilft, bestimmte Orte, das Pilgerhotel oder auch Trinkwasser zu finden, Highlights zu entdecken und sich mit anderen Pilgergruppen für den Tausch von Pilgerzeichen zu vernetzen. Gebete und Impulse sind für jeden Tag so gestaltet, dass man diese gemeinsam oder alleine beten kann.  

Social Media: Unter dem Hashtag #CIM2018Roma werden die Ministranten medial vernetzt und via Social Media begleitet. Facebook: Romwallfahrt der Minis, Instagram: romwallfahrt_minis, Twitter: @MinisRom. Die Papstaudienz am Dienstag, 31. Juli 2018, wird ab 18.00 Uhr live im Internet unter www.vaticannews.va übertragen – übersetzt von Vatican News.

Mottolied des CIM: Das Lied „Suche Frieden mit Herz und Verstand, Gott zur Ehre und Dir zum Segen“ wurde komponiert und getextet von Johannes M. Roth (Nürnberg). Es steht in verschiedenen Übersetzungen und Nutzungsversionen für die Teilnehmenden über die Internetseite des CIM www.minis-cim.net und auf der Seite zur Romwallfahrt aus Deutschland unter www.romwallfahrt-minis.de zur Verfügung. Außerdem gibt es auch eine internationale Version.

Filmclips: Zur Einstimmung auf Motto und Wallfahrt wurde ein eigener youtube-Kanal eingerichtet. In den vergangenen Monaten wurden eigene Clips mit persönlichen Statements zu Frieden, Glauben, Ministrantendienst, Rom und Wallfahrt eingereicht: Trailer Go-Rome.

Ein schönes Video hat das Bischöflich Münstersche Offizialat im Oldenburger Land veröffentlicht.

Kontakt: Alexander Bothe, Vorstand und Internationales Wallfahrtsteam des CIM, Referent für Ministrantenpastoral und liturgische / kulturelle Bildung, Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz, afj, im Jugendhaus Düsseldorf, Carl-Mosterts-Platz 1, 40477 Düsseldorf, Tel. 0211 / 484766-20, Fax 0211 / 484766-22, E-Mail: bothe@afj.de, kultur@afj.de, liturgie@afj.de, Internet: www.afj.de 

Weitere Informationen unter: www.romwallfahrt-minis.de

Dienstag, 31.07.2018