Neulich beim Aufräumen

von Margret Wand

Mittwoch, 08.10.2014

Stroh
Stroh kommt vielfältig zum Einsatz: Als Viehfutter, Trinkhalm, Bastelmaterial ...

Aufräumen – wer macht das schon gerne?! Aber wer sich ans Aufräumen macht, ist manchmal überrascht, was er da so alles wiederfindet.

Margret Wand fand eine kleine Zellophantüte. Der Inhalt: vier gebügelte Strohhalme, ein Stückchen Garn und eine Mini-Tube Klebstoff. Ein Mitbringsel vom Adventsgottesdienst im letzten Jahr. Zu der Tüte erzählte die Pfarrerin eine Geschichte:

Eine Frau träumte, sie besuche einen Markt. Viele Stände mit den unterschiedlichsten Waren gab es dort. Hinter einem der Stände wartete Gott. "Was verkaufst du hier?" fragte die Frau Gott. Und er antwortete: "Alles, was man sich nur wünschen kann.“ Die Frau war verwirrt und wollte das kaum glauben. Sie überlegte hin und her und meinte dann, sie hätte das Richtige gefunden. "Ich möchte Liebe und Glück und Frieden für alle Menschen. Und weise möchte ich sein und nie mehr Angst haben." sagte die Frau. Gott lächelte. "Ich glaube, du hast mich missverstanden. Ich verkaufe hier keine Früchte, sondern nur die Samen."

Die Pfarrerin meinte: Gott hat uns die Zutaten, die Möglichkeiten gegeben, auch für Liebe, Glück und Frieden. Machen Sie etwas daraus!
Mittwoch, 08.10.2014