Sehnsucht Heimat - Was bleibt?

von Stefan Klinkhammer

Donnerstag, 12.11.2015

Platzhalterbild

Aktuell suchen Menschen aus aller Welt Heimat in Deutschland. Aber was ist das eigentlich – Heimat?, fragt eine Ausstellung in der Jugendkirche Tabgha in Oberhausen. Mehr mit einem jungen Flüchtling aus dem Irak, der hier seine neue Heimat gefunden hat.

INFO: Am 8. November eröffnete die Jugendkirche TABGHA, in Oberhausen-Buschhausen, eine neue Erlebnisausstellung für Schulklassen, Jugendgruppen, Firmgruppen und Interessierte ab 14 Jahren. Denn aktuell suchen Menschen aus aller Welt Heimat hier in Deutschland. Aber was ist das eigentlich – Heimat? Mein Geburtsort? Ein Gefühl? Eine Erfahrung? Wo kann ich trotz aller Umbrüche und Veränderungen Heimat finden? Und kann ich vielleicht sogar selber Heimat für andere werden? - Mit diesen Fragen können sich junge Menschen bis zum 20. Dezember bei dieser zweieinhalbstündigen Erlebnisausstellung auseinandersetzen.

Verschiedene Stationen laden dazu ein, sich Zeit zu nehmen und der eigenen Sehnsucht zu folgen, auszuprobieren wie es ist, sicheres Terrain zu verlassen und Fremden/m neu zu begegnen. Termine können per mail oder telefonisch vereinbart werden. Termine für einzelne Interessierte: 8.11., 22.11., 20.12. jeweils im Anschluss an die Jugendmesse, ca. 19:30 Uhr, Kosten: keine. 

Kontakt: Jugendkirche Tabgha, Fichtestr. 17, 46149 Oberhausen, Tel. 0208/62 94 262, Daniela Busse, Mail: danny@jugendkirche-oberhausen.de, www.jugendkirche-oberhausen.de, www.facebook.com/TABGHA.

Donnerstag, 12.11.2015