Weltfrieden – dem Wahnsinn ein Ende

von Mario Brumbi / Dr. Christof M. Beckmann

Mittwoch, 11.11.2015

Platzhalterbild
Bild: Buchtitel, dtv

Die "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" ging am 11. November 1918 mit dem Waffenstillstand zu Ende. Doch Europas Erbe wirkt auch in anderen Ecken der Welt bis heute nach, sagt der Historiker Michael Wolffsohn. Ein Blick auf den Nahen Osten ....

INFO: „Zum Weltfrieden. Dem Wahnsinn ein Ende setzen!“ ist der Titel des aktuellen Buchs des Historikers Michael Wolffsohn, mehr als 30 Jahre Professor für Neuere Geschichte an der Bundeswehr-Universität in München. Darin analysiert er die Folgen eines am Nationalstaatsgedanken orientierten Völkerrechts. Im politischen Denken und Handeln werden dadurch Grenzen als entscheidende Faktoren betrachtet, doch sind sie bei vielen Staaten nach Wolffsohn das Ergebnis reiner Willkür. Entstanden infolge der Entkolonialisierung oder weltpolitischer Interessen, haben sie bis heute massive Auswirkungen in den aktuellen oder potentiellen Krisengebieten der Welt. Für Wolffsohn können nachhaltige Lösungen nur auf einem Föderalismus-Prinzip beruhen, so sein Appell zu radikalem Umdenken - weg vom traditionellen Staatenmodell, hin zu föderativen Systemen.

Der Autor: Michael Wolffsohn, geboren 1947 in Tel Aviv, stammt aus einer deutsch-jüdischen Familie, die 1939 nach Palästina fliehen musste und 1954 nach West-Berlin zurückkehrte. Nach dem Wehrdienst in Israel studierte er in Studium in Berlin, Tel Aviv und New York, habilitierte sich 1980 in Geschichte und Politikwissenschaft, lehrte am Dartmouth College, USA, und 1981-2012 als Professor für Neuere Geschichte an der Universität der Bundeswehr München. Wolffsohn gilt als einer der führenden Experten für die Analyse internationaler Politik, vor allem zu den Beziehungen zwischen Deutschen und Juden auf staatlicher, politischer, wirtschaftlicher und religiöser Ebene, ist mit vielfachen Preisen ausgezeichnet worden und veröffentlicht regelmäßig in nationalen und internationalen Medien und hat über 30 Bücher vorgelegt, unter anderem „Wem gehört das Heilige Land?“(11. Aufl. 2014).

Kontakt: Michael Wolfssohn auf Facebook, www.wolffsohn.de

Das Buch: Michael Wolffsohn, Zum Weltfrieden. Dem Wahnsinn ein Ende setzen!, dtv premium, 2. Auflage 2015, 216 Seiten, ISBN 978-3-423-26075-6
Mittwoch, 11.11.2015 / Mario Brumbi / Dr. Christof M. Beckmann