Stell Dir vor, es gibt keinen Himmel!

von Margret Wand

Donnerstag, 27.02.2014

Platzhalterbild
Was gibt es im Himmel?

Eine Geschichte aus dem Mittelalter erzählt von zwei Mönchen. Auf ihren langen Spaziergängen im Klostergarten reden sie auch über das, was nach dem Tod kommt. Wie wird es im Himmel sein?  

Wie wird der Himmel aussehen? Manchmal können sie ihn sich genau vorstellen, in allen Einzelheiten. Aber ein anderes Mal zweifeln sie wieder. Ob ihre Vorstellungen wohl so richtig sind? Dann haben sie eine Idee: Derjenige von ihnen, der zuerst stirbt, soll dem anderen erscheinen und nur eins von zwei lateinischen Wörtern sagen:

"Taliter!" Das heißt: "Es ist so!"

Oder "Aliter!" Das heißt: "Es ist anders!"

Bald stirbt einer der Mönche und tut das, was sie verabredet haben. Er erscheint dem Freund in der Nacht nach seinem Tod. "Taliter?" fragt der. Der Verstorbene schüttelt den Kopf. "Aliter? Anders?"fragt daraufhin der andere. Ungewissheit und Angst schwingen da mit. Wieder ein Kopfschütteln, aber mit einem leisen Lächeln:

"Totaliter aliter. Es ist völlig anders!"

Donnerstag, 27.02.2014