Gott in den Ohren liegen

von Arnd Prüßmann

Samstag, 13.09.2014

Buch
Das etwas andere Gebetbuch

"Jemandem mit etwas in den Ohren liegen" – das hört sich meist nicht gut an, eher genervt. Nach dem Motto:. "Keller aufräumen, damit liegt mir meine Frau schon seit Wochen in den Ohren."

Pastor Siegfried Eckert scheint das mit "In-den-Ohren-liegen" etwas anders zu sehen. Zumindest, wenn es um Gott geht. In seinem Gebetbuch heißt das, ein gutes Wort einlegen für den ausgebrannten Familienvater, die Multitasking-Mutter, das überforderte Kind, den Fremden nebenan: Ein gutes Gebet vermag wie ein Gedicht Ängste und Nöte zu formulieren, die die Seele wortlos bedrücken. Es spricht frei, indem es das Anliegen des Betenden voll Vertrauen in die gute Obhut Gottes gibt. Hier ein Beispiel

Männer und Frauen
du
gott der sprache und des wortes
du kennst die krankheit
von männern die verstummen
weil sie nichts mehr zu sagen haben
ihren frauen nichts
ihren kindern nichts
der welt nichts
sich selbst nichts
weil ihr sprachspiel
durch die narben ihres lebens
nicht mehr dringt
bitten wir
um die fleischwerdung deines wortes
im totenreich
verstummter beziehungen
du
gott des lebens und der freiheit
du tröstest wie eine mutter
legst frauen kinder ans herz
und die würde eines eigenen lebens
auf ihre seele
lass frauen mit ihren lebensplänen
über die bauzäune abgesperrter wege springen
und wo es sein soll
kinder in ihren bäuchen
vor freude hüpfen
befreie
ihre vergleichenden blicke
vom schleichenden gift des neides
der alles zerfrisst

Hier geht es zur Bestelladresse.

Samstag, 13.09.2014