"Ubuntu" brauchst auch Du!

von Frank Hielscher

Donnerstag, 22.05.2014

Platzhalterbild
Sylke Funk ist die "Mutter" vomn Ubuntu.

Mal Lust darauf, den Urlaub ganz anders als üblich zu verbringen? Vielleicht in Südafrika? Mit wenig Tourismus aber jeder Menge Ubuntu? Was sich dahinter verbirgt, erläutert Sylke Funk. 

Sylke Funk, Gründerin von Ubuntu, wohnt seit 2006 in Hout Bay. Sie ist Sozialarbeiterin und Familientherapeutin und involviert in mehrere Projekte in Hout Bay und Imizamo Yethu, dem örtlichen Township. Gute und inspirierende Bildungsarbeit und soziale Arbeit kombiniert mit individueller Aufmerksamkeit bestimmen den Weg heraus aus den Armuts- und Gewaltstrukturen des Townships. So können wir die Kinder ermutigen, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Als Familientherapeutin ist Sylke davon überzeugt, dass, wenn wir das Leben der Kinder verändern wollen, wir die Familien mit einbeziehen müssen. Inzwischen unterstützt Ubuntu immer mehr neue Projekte in Imizamo Yethu. Durch einen kontinuierlichen Einsatz von ehrenamtlichen Helfern und Praktikanten bietet das Team den benachteiligten Menschen, die Unterstützung, die sie benötigen und verdienen. Gleichzeitig ermöglicht Ubuntu seinen Teilnehmern die besondere und kostbare Erfahrung, Menschen in ihrem sozialen Umfeld ganz primär helfen zu können.

Ubuntu arbeitet mit Lehrern, Sozialarbeitern, Sprachtherapeuten, Ergotherapeuten aus Schulen zusammen.

Hier finden Sie mehr über die Arbeit und können sich über ein Praktikum informieren. 

Donnerstag, 22.05.2014