Die WM mit Hund und Mensch

von Margret Wand

Montag, 16.06.2014

Platzhalterbild
In vielen Kirchengemeinden findet Public Viewing statt.

Heute Abend – das erste Spiel der Deutschen Nationalmannschaft. Die WM kommt auf Touren. Und die meisten wissen schon, mit wem sie sich heute treffen und wie die nächsten Wochen aussehen. Nur wenige sind noch unentschlossen. 

Viele Kirchengemeinden bieten public viewing an. Seit der Weltmeisterschaft in Deutschland 2006 haben sie damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Auch Partner, die nicht so fußballbegeistert sind, kommen mit, essen eine Grillwurst und plaudern mit anderen, während die Kinder auf dem Gemeinderasen Ball spielen. Und manchmal springt plötzlich die Begeisterung für Tore in Brasilien über. Siege und Niederlagen gemeinsam erleben, das ist einfach schön!

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat mit der GEMA einen Vertrag über die Übernahme der GEMA-Gebühren für eine begrenzte Zahl von kirchlichen public viewing-Veranstaltungen abgeschlossen. Insgesamt konnten sich 1.200 Gemeinden und Einrichtungen der gemeindlichen, örtlichen Jugendarbeit anmelden. Diese Anzahl wurde sehr schnell erreicht und die die EKD musste bereits Wochen vor der WM das Registrierungsportal schließen. Daraufhin haben weitere Kirchengemeinden direkt mit der GEMA einen Vertrag abgeschlossen.

Hier finden Sie alle Kirchengemeinden, die sich zum public viewing eingetragen haben. 

Montag, 16.06.2014