Bekannt wie ein bunter Hund….

von Gabriele Höfling

Donnerstag, 08.08.2019

Platzhalterbild

...ist Pfarrer Offermann aus Euskirchen. Denn sein Hund Toni ist sein ständiger Begleiter und öffnet auch bei der Seelsorge manche Tür. Besonders beliebt ist Toni im katholischen Kindergarten Sankt Matthias...

INFO: Dominikus steht heute auf dem Kalender. Der Heilige (1170-1221) stammt aus Caleruega/Kastilien. Er studierte Theologie, wurde 1196 Mitglied des Domkapitels in Osma und Augustinerchorherr. Sein zurückgezogenes Leben endete nach einer Reise nach Norddeutschland 1203: Begeistert für die Mission, begann er ab 1206 ein Leben als Wanderprediger, gründete 1207 in Prouilhe in Südfrankreich ein Frauenkloster und gewann Mitbrüder in Südfrankreich. 1215 gründete er einen Predigerorden für das Bistum Toulouse, übernahm 1216 die Regel des hl. Augustinus, erhielt ein Jahr später von Papst Honorius II. den Auftrag zur weltweiten Verkündigung und sandte seine Brüder nach Paris und Spanien. 1218 gingen die ersten Brüder von Rom nach Bologna, wo sich das erste Generalkapitel des Ordens 1220 eine neue Verfassung gab. Am 6. August 1220 starb Dominikus in Bologna, 1234 wurde er durch Papst Gregor IX. heiliggesprochen.

Schnell war der Bettelorden durch seine gut ausgebildeten Mitglieder auch an den großen Universitätsstädten Europas präsent. Zu berühmten Mitgliedern zählen Albertus Magnus, Thomas von Aquin, Meister Eckhart oder der Maler Fra Angelico, sie stellten vier Päpste und mehr als 60 Kardinäle. Auch Tomas de Torquemada, erster Großinquisitor Spaniens, der als Ketzer hingerichtete Girolamo Savonarola oder der Verteidiger der Indios, Bartholomé de las Casas, gehörten zum Orden. Bekannte Mitglieder in der Neuzeit sind die Theologen Marie-Dominique Chenu und Yves Congar, der peruanischer Befreiungstheologe Gustavo Gutierrez, Friedensnobelpreisträger Dominique Pire (1958) oder der Kardinal und Erzbischof von Wien, Christoph Schönborn. Der Orden zählt heute weltweit etwa 6.500 Mitglieder in mehr als 600 Klöstern in 102 Ländern, rund 140 dominikanische Schwesternkongregationen mit 3.000 kontemplativ lebende Dominikanerinnen und über 30.000 apostolisch-karitativ tätige Schwestern im Dritten Orden (Terziaren). 
Unser Gesprächspartner: Pfarrer Max Offermann,Pastoralbüro St. Martin,Kirchstraße 15, 53879 Euskirchen, Tel.: 0 22 51 / 77 626-0, Fax: 0 22 51/77 626-15, Mail: pastoralbuero(at)st-martin-euskirchen.de, In den Schulferien ist das Büro nur an den Vormittagen und am Dienstag Nachmittag von 15.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Donnerstag, 08.08.2019