Goethe, Schnee und Vorurteile

von Christof Beckmann

Montag, 05.08.2019

Platzhalterbild

Sommer, Sonne – und Schnee? Tatsächlich gab´s den mal. Heute, vor langer Zeit in Rom. Aber trotzdem ein Fest bis heute. Ist in Italien nicht manches speziell? Was wir vom „Land wo die Zitronen blühen“ denken, das hat jemand jetzt zu Papier gebracht ...

Wie sehr wünschte ich meine Freunde einen Augenblick neben mich, daß sie sich der Aussicht freuen könnten, die vor mir liegt!“ Goethe, der Dichterfürst, großer Schlapphut, im September 1786. Anderthalb Jahre reiste er auf den Stiefel rum - bis nach Sizilien und zurück. Wie im Rausch - und Abertausende, ja Millionen taten es wie er. Zogen aus dem Norden in den Süden - Dichter, Denker, Künstler und Touristen....  
... Und man liebte auch die Landschaft und man konnte sich dort ästhetisch fortbilden, aber was störte an diesem schönen Italien, das klingt ein bisschen blöd, aber das ist so, das waren die Italiener.
Was ist da nur los? Klaus Bergdolt, lange Professor an der Uni Köln und lange in Italien, fand das seltsam. 
Was wir heute als Kultur im weiteren Sinn bezeichnen. Was die ganze Kunst, was die ganze Ästhetik angeht, auch die Philosophie. Das Alles wurde kanalisiert weitgehend über Italien.
Und trotzdem: Vorurteile über Vorurteile. Rückständig, unmoralisch, dekadent, sei man dort - das findet man immer wieder. Bergdolt ist dem nachgegangen. Auf 250 Seiten und der Titel von seinem Buchtitel sagt schon genug: „Kriminell, korrupt, katholisch? Italiener im deutschen Vorurteil". Ein Buch, das viel über uns und vor allem über Vorurteile überhaupt sagt. 
... Und ich glaube, wenn wir ... auch mal sagen würden „Danke Italiener für die kulturelle Leistung, die ihr der Welt gebracht habt“, wir würden uns nicht schaden, wir würden uns nützen.
... Apropos „Schnee im Sommer“: Was heute vor allem in Rom gefeiert wird, ist die Weihe einer Kirche - vor knapp 1.600 Jahren: Santa Maria Maggiore. Ein unglaublicher Bau - an einer Stelle, an der es vorher geschneit hatte. An einem 5. August. Sagt die Legende, nicht Goethe. Aber auch schön....

Das Buch: Klaus Bergdolt, Kriminell, korrupt, katholisch? Italiener im deutschen Vorurteil, 243 Seiten, Franz Steiner Verlag, Stuttgart 2018,, ISBN 978-3-515-12123-1, EUR 32.00

Montag, 05.08.2019