Bonhoeffer – Vorbild für Zivilcourage

von Juergen Marx

Freitag, 22.11.2019

Dietrich Bonhoeffer
Bonhoeffer ist ein Vorbild fuer Zivilcourage

Musiker, Sportler oder die eigene Mutter – die Wahl unserer Vorbilder fällt sehr unterschiedlich aus. Aber alle verbindet, dass sie irgendetwas haben, was uns gefällt oder anspornt.

Jürgen Marx hat mit jemandem gesprochen, der selbst eine Vorbildfunktion hat und gerade deshalb ein Vorbild braucht.

 

Als ehemaliger Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche wurde Wolfgang Huber sehr genau beobachtet, kritisiert, aber auch bewundert. Für ihn selbst, ist der Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer ein Vorbild:

 

„Man kann von ihm lernen, dass jeder Mensch gefestigte Überzeugungen braucht, dass das Leben nicht so gelingt, dass man einfach nur vom Tag in den Tag lebt und die Dinge macht, die auf der Hand liegen, sondern wenn das Leben gelingen soll, braucht man Dinge von denen man weiß: Dafür lohnt es sich einzusetzen.“

 

Wie Bonhoeffer sich einsetzte, erzählt Wolfgang Huber in seinem neuen Buch ´Dietrich Bonhoeffer. Auf dem Weg zur Freiheit´. Der Leser erlebt mit, wie der Theologe um die richtige Position gegen das NS- Regime rang. Und wie er dabei immer wieder Zivilcourage und Mut aufbrachte. Im Buch gibt es allerdings mehr als die äußere Widerstandsgeschichte. Der Autor zeigt Bonhoeffers Kraftquellen zum Handeln auf:

 

„Das ist ja die Außenseite, zu der eine Innenseite gehört, die von einem großen und unerschütterlichen Gottvertrauen geprägt war, die sich ausgerichtet hat am Lebensweg Jesu und daraus Kraft geschöpft hat für das eigene Leben.“

 

Und solche Kraftquellen können wir auch heute noch zum Sprudeln bringen.

 

Wolfgang Hubers Buch ´´Dietrich Bonhoeffer. Auf dem Weg zur Freiheit´ ist im C.H.Beck- Verlag erscheinen und kann hier bestellt werden: https://www.chbeck.de/huber-dietrich-bonhoeffer/product/26691743

Freitag, 22.11.2019