Kleine Begebenheiten

von Bettina Förster

Montag, 18.11.2019

Menschen gehen im Regen über den Zebrastreifen
Kleine Nettigkeiten können große Auswirkungen haben

Es regnet sehr stark und ein Fußgänger schenkt einem Fremden seinen Regenschirm, weil er selbst schon in der Nähe seines Autos angekommen ist.

Eine Radfahrerin ist auf der Straße gestürzt und die Fußgänger kümmern sich besorgt um sie. 

 

Eine Autofahrerin überlässt einer anderen einen Parkplatz.

 

In der U-Bahn nimmt jemand spontan einen Fremden auf seinem Jobticket mit.

 

Ein Kollege hilft einem Kollegen im Job obwohl er schon Feierabend hat.

 

Ein Mann schenkt einem Obdachlosen nicht nur einen Euro sondern auch ein offenes und respektvolles Ohr. 

 

Einer Frau laufen im Zug die Tränen herunter und ein fremder Reisender reicht ihr wortlos Taschentücher. 

 

Kleine Begebenheiten, aber wirklich passiert!

 

Wenn ich solche Geschichten höre oder mitbekomme, dann bin ich irgendwie beruhigt und ich denke:

das mit der Nächstenliebe funktioniert ja doch! Der Hass hat doch nicht das letzte Wort.

Montag, 18.11.2019