Die Bibel im Schnelldurchlauf

von Michael Stoer

Samstag, 16.01.2016

Die Bibel im Schnelldurchgang
Die Bibel im Schnelldurchgang

„Ich? Die ganze Bibel lesen? Niemals!“ – Das „Buch aller Bücher“ wird sie gerne genannt, aber drin gelesen wird selten. Ein verstaubtes Buch, nur etwas für Experten und alte Leute.

Das denken viele, vor allem junge Leute und das kennt Pfarrer Armin Kistenbrügge auch von Jugendlichen aus seiner Kirche. Daher seine Idee: Die Bibel im Schnelldurchlauf, angefangen bei Adam und Eva. In moderner Sprache, die Jugendliche verstehen. Dazu mit ansprechenden Grafiken und Bildern. Herausgekommen ist ein tolles Buch: #gottesgeschichte. Die wichtigsten biblischen Geschichten erzählt der Autor nach. Wichtig ist ihm dabei, dass der „rote Faden“ der Bibel erkennbar wird. Zu jeder Geschichte gibt es Kommentare und Zusammenfassungen im Twitter-Stil. Zum Beispiel zum Thema Beten: „Erzähl Gott, wie groß deine Sorgen sind. Aber dann erzähl deinen Sorgen auch, wie groß Gott ist. #prayuntilsomethinghappens.“

Für Leute, die lieber „ganz“ in die Bibel eintauchen möchten, gibt es - neben dem gedruckten Buch - die Internetseite www.bibleserver.com . Mehrere deutsch- und fremdsprachige Bibelübersetzungen sind dort zu finden.

„#gottesgeschichte“ von Armin Kistenbrügge ist eine Koproduktion des Bibellesebundes Gummersbach und von Gerth Medien Aßlar. Das Buch ist für Jugendliche ab 12 Jahren empfohlen.

Eine Leseprobe für Neugierige gibt es hier.

Samstag, 16.01.2016