Respekt, Respekt!

von Margret Wand

Donnerstag, 26.09.2013

Respekt, Respekt!
Respekt, Respekt!

Respekt vor jemandem haben! Das klingt altmodisch! Vielleicht auch ein bisschen soldatisch? Oder gar unterwürfig. Im Grunde geht es beim Respekt jedoch darum, den anderen in seinen Fähigkeiten und Bedürfnissen zu berücksichtigen und zu achten.

Insofern ist Respekt unerlässlich fürs Miteinander. In der Bibel, im Jakobusbrief, hört sich das so an:

Meine Brüder und Schwestern,
Ihr glaubt an Jesus Christus, unseren Herrn, der Gottes Herrlichkeit teilt und dem allein alle Ehre zusteht. Dann dürft ihr aber auch nicht Unterschiede machen, je nachdem, ob ein Mensch in der sozialen Rangordnung hoch oder niedrig steht!
Nehmt einmal an, ihr seid zum Gottesdienst versammelt, und es kommt ein Mann mit goldenen Ringen und in vornehmer Kleidung herein und ebenso ein Armer in Lumpen.
Und ihr sagt zu dem gut gekleideten Mann respektvoll: “Bitte, hier ist noch ein bequemer Platz!” Aber zu dem Armen sagt ihr: “Du kannst dort hinten stehen!”, oder auch: “Setz dich hier neben meinen Stuhl auf den Boden!”
Trefft ihr da nicht höchst fragwürdige Unterscheidungen und urteilt nach verwerflichen Maßstäben?

Donnerstag, 26.09.2013