Eine Stellenanzeige der besonderen Art

von Margret Wand

Donnerstag, 14.02.2019

Zeitungsstapel
Über Zeitungsanzeigen wird allerlei angeboten

Jobs, Autos, Häuser, Haustiere – mit einer Anzeige kann man schon eine Menge anbieten oder bekommen. Es gibt fast Nichts, was es nicht gibt. Das hat Margret Wand zu einer fiktiven Stellenanzeige inspiriert

Eine Stellenanzeige von der Evangelischen Kirche aufgegeben. Am Ende wird erst richtig klar, worum es geht:

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann versuchen Sie es doch mal mit einer Kontaktaufnahme zu Gott. Sein Programm und wie das mit dem Kontakt zu ihm geht, steht in der Bibel. Einige Punkte daraus kennen Sie ja jetzt schon.

So eine Anzeige ist bisher wohl noch nicht publiziert worden. Vor allem nicht in dem Genre der Kleinanzeigen. Denn hier wird ein Produkt ja immer über den grünen Klee gelobt, groß gemacht und manchmal auch etwas besser dargestellt, als es in Wirklichkeit ist. Da wird ein völlig fahruntüchtiges Auto ohne Motor und Lenkrad schonmal zu einem ´wertvollen Sammlerstück für Liebhaber´.

Alles eine Frage der Perspektive. Oder doch nicht?

Nicht immer, aber manchmal kann nur  helfen, wenn man selbst aktiv wird: Weitere Infos beschaffen, hinfahren, nachfragen, selbst ein Bild machen. Danach kann man immer noch sagen: Nee, das ist nichts für mich.
Aber wer weiß, vielleicht findet ein begabter Autoschrauber ja wirklich sein Traumauto ohne Motor und Sitze. Und vielleicht finden einige Menschen in einer Beziehung zu Gott ja wirklich Lösungsmöglichkeiten für ihre Altlasten.

Donnerstag, 14.02.2019