Mein Vorname und ich

von Katrin Schirmer

Montag, 11.02.2019

Namensschild an Tür
Vornamen voller Bedeutungen

Eine der ersten ziemlich wichtigen Entscheidungen für unser Leben wurde weit vor oder direkt nach unserer Geburt getroffen – und zwar von unseren Eltern: Wie soll unser Kind denn heißen? Eine spannende Frage

Katrin Schirmer hat sich in ihrem Beitrag mal umgehört: Haben Eure Eltern die richtige Wahl getroffen?

Emma und Ben sind übrigens die beliebtesten Vornamen des letzten Jahres. Eine offizielle Hitliste der Vornamen gibt es zwar nicht. Dafür eine inoffizielle: sie wird mit Hilfe der Daten von Geburtskliniken und Standesämtern aus ganz Deutschland erstellt.

Die ersten Plätze bei den Mädchen belegten: Emma, Mia und Hannah.

Bei den Jungen kam erneut Ben auf Platz 1, dahinter Paul und Leon.

Alles ziemlich kurze Namen.

Egal, welcher Name von den Eltern gewählt werden: Alle hoffen darauf, dass ihrem Kind der Name gefällt.

Viele Vornamen stammen aus der Bibel. Ben heißt auf hebräisch „Sohn“, es ist die Kurzform von Benjamin, übersetzt „dem Sohn der rechten Hand“, das meint Glückskind. Hannah hat ebenfalls einen hebräischen Ursprung und heißt die Begnadete. Dorothea und Theodor entstammen dem Griechischen.

Ihr Name heißt übersetzt, was für alle Kinder auf der Welt gilt: „Geschenk Gottes“.

 

Montag, 11.02.2019