Heute vor fünf Jahren

von Carsten Griese

Freitag, 11.03.2016

Fukushima
Alternativen zur Atomkraft?

Wissen Sie noch, was Sie heute vor fünf Jahren machten? Vor fünf Jahren bebte die Erde in Japan und zerstörte zwei japanische Atomkraftwerke. 170.000 Menschen wurden kurzfristig umgesiedelt.

Die Bilanz fünf Jahre nach der Nuklearkatastrophe: 10.000 Todesopfer sowie der starke Anstieg von Schilddrüsenkrebs bei Kindern in der Region um Fukushima.

Annette Kurschus, höchste Repräsentantin der Evangelischen Kirche von Westfalen, erinnert sich an ihren 11. März 2011:

"Ich hatte am Sonntag einen jubelnden Kantaten-Gottesdienst zu feiern mit "Jesu, meine Freude" und lauter Lob- und Dankliedern und ich habe es dann auch zum Thema gemacht in dem Gottesdienst, dass in der Welt, in der so etwas passiert, wir stellvertretend Loblieder singen und wir uns an den wenden, der die Welt in seinen Händen hält. Nicht weil wir sagen, lass den mal machen und uns geht es ja gut und die sind weit weg da, sondern weil wir die Kraft brauchen, um uns diesem Elend entgegenzustellen."

Freitag, 11.03.2016