Mit Frauen zu arbeiten, ist leichter!

von Reinhard Ellsel

Freitag, 10.02.2017

Bosnien-Herzegowina: Hinter den Fassaden müssen noch viele Wege zum Frieden gefunden werden.
Bosnien-Herzegowina: Hinter den Fassaden müssen noch viele Wege zum Frieden gefunden werden.

Tja, Männer, ist vielleicht was dran an dem Satz "Frauen sind die besseren Menschen?" Sadija setzt sich in Bosnien für die Versöhnung zwischen den ehemaligen Kriegsparteien ein. Und das funktioniert mit Frauen besser als mit Männern, meint sie.

Sadija Becirevic engagiert sich bei dem Verein „Putevi Mira“ – Friedenswege. Von 1992 bis 1998 hatte sie Zuflucht in Deutschland gefunden. Wie so viele wurde die Bosnierin während des Bosnienkrieges aus ihrer Heimat vertrieben. 1998 kehrte sie nach Bosnien-Herzegowina zurück. Doch die Häuser der Rückkehrenden waren von serbischen Familien besetzt oder zerstört. Sie kämpfte zwei Jahre lang, um ihr Haus zurückzubekommen und um Arbeit zu finden. Durch Zufall erfuhr sie von dem Verein Putevi Mira - Friedenswege.

Der Name macht deutlich: "Wir sind keine Flüchtlinge mehr. Wir sind zu Hause, in unserer Stadt. Wir möchten zusammen mit Menschen der anderen Volksgruppen in Frieden leben und gemeinsam eine demokratische, zivile Gesellschaft entwickeln." Die Friedenswege beginnen mit dem Bemühen um Annäherung der Menschen: Frauen begegnen sich in Seminaren zur gewaltfreien Konfliktlösung. Kinder und Jugendliche lernen und spielen miteinander unter Anleitung von Lehrerinnen. Alte Menschen treffen sich regelmäßig und kochen miteinander.

Um das erfahrene Unrecht im Krieg und das Leid aufzuarbeiten, bedarf es vieler solcher Schritte.

Hier erfahren Sie mehr über Putevi Mira.

Freitag, 10.02.2017