Den Horizont erweitern

von Dr. Hans Reiner Preuß

Montag, 29.06.2015

Entspannt oder gestrandet?
Entspannt oder gestrandet?

Ostafrika, Peru, Indien – Reiseziele, die faszinieren. Ist da doch alles so anders als hier in NRW! Das erweitert den Horizont, meinten Mareike, Samuel und Timo. Und sie reisten in diese fernen Länder. Doch von Urlaub keine Spur!

Die drei nahmen an einem Freiwilligendienst in der Entwicklungsarbeit teil. Verschiedene Organisationen bieten solch einen einjährigen Einsatz an. Immer geht es darum, persönliches und gesellschaftliches Engagement, Nachhaltigkeit und globales Denken zu fördern. Junge Erwachsene haben die Chance, neue Länder kennenzulernen, eine andere Sprache und Kultur zu erleben und sich weltweit zu engagieren. Als Freiwillige arbeiten sie weltweit in gemeinnützigen Projekten in unterschiedlichsten Einsatzfeldern:

Als Lehrerassistenten unterrichten sie Englisch oder Deutsch, engagieren sich in medizinischen Einrichtungen, werden aktiv für sozial oder politisch benachteiligte Bevölkerungsgruppen, unterstützen Menschen mit Behinderungen, organisieren Freizeitangebote für Kinder, Jugendliche oder Senioren, helfen mit bei der Entwicklung von Arbeitsmöglichkeiten für Obdachlose und Flüchtlinge, arbeiten im Umweltschutz oder bringen ihr Wissen ein bei der medialen Umsetzung von Projekten.

Hier gibt es einen Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten. Einige Projektplätze sind noch frei. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Juli 2015.

Montag, 29.06.2015