Wenn Flüchtlinge ihren Platz finden

von Jürgen Sohn

Mittwoch, 26.03.2014

Platzhalterbild
Allein und auf der Flucht

Minderjährig, ohne Eltern in einem fremden Land. Jeder mit seiner eigenen Geschichte von Krieg, Verfolgung und Flucht. Wie kann es gelingen, dass junge Flüchtlinge hier bei uns Sicherheit und eine neue Heimat finden?

Pfarrerin Sabine Lindemeyer unterrichtet junge Flüchtlinge in internationalen Förderklassen: "Da sitzt beispielsweise einer aus Afghanistan ist 22 Jahre alt, hat zwar mal die Schule besucht, hat inzwischen aber auch ein eigenes Geschäft gehabt. Hat das wieder aufgegeben. drückt jetzt die Schulbank und ist in unserer Gesellschaft jemand, der ganz unten steht." In vielen Gesprächen hat die Pfarrerin eine Idee davon bekommen, was junge Flüchtlinge bei uns suchen: 

"Sicherheit, Frieden, Freiheit, in erster Linie Sicherheit. Sie wollen ihren Platz finden, den sie auch hochmotiviert ausfüllen wollen."

Sich um Flüchtlinge zu kümmern, ist seit biblischer Zeit auch eine Glaubensache. Einer der biblischen Kernsätze begründet das Engagement für Flüchtlinge:

"Denn ihr wisst um der Fremdlinge Herz, weil ihr auch einmal Fremdlinge (in Ägyptenland) gewesen seid."

Mittwoch, 26.03.2014