Konfirmandenarbeit: Eine Gruppe erleben

von Michael Stoer

Mittwoch, 21.10.2015

Gruppe
Gruppenerlebnisse prägen die Konfirmandenzeit.

Sie kommen aus ganz unterschiedlichen Schultypen und sind 12 – 14 Jahre alt. Sie treffen sich regelmäßig zum Konfirmandenunterricht in der evangelischen Kirche. Und der geht heute ganz anders ab als zu Omas Zeiten.

Fast 250.000 Jugendliche, 12- bis 14-Jährige, gehen in Deutschland jedes Jahr zur Konfirmation. Pfarrer Kai Steffen, Dozent am Pädagogisch-Theologisches Institut der Evangelischen Kirche im Rheinland, erläutert im "Augenblick mal!"-Beitrag, welche Themen in der Konfirmandenzeit eine Rolle spielen. Klassische Themen des christlichen Glaubens kommen vor, wie Taufe, Abendmahl, Zehn Gebote.

Wichtig ist jedoch auch, dass die Jugendlichen mit ihren eigenen Themen vorkommen. Eine groß angelegte Konfirmandenumfrage hat folgende Hitliste ergeben: Sinn des Lebens, Gerechtigkeit und Freundschaft. Die Themen der Jugendlichen und die christliche Traditionen lassen sich jedoch gut miteinander verbinden, meint der Experte für Konfirmandenarbeit: „Das Thema Freundschaft zum Beispiel lässt sich gut beim Thema Jesus Christus - wer ist Jesus gewesen, wer ist Jesus für mich heute? - beheimaten.“

Wo das gelingt, wo Jugendliche erfahren, dass Glaube und Kirche etwas mit ihrem Leben zu tun hat, da wird Konfirmandenarbeit zum Erfolgsmodell.

Hier finden Sie weitere Informationen.

Mittwoch, 21.10.2015