Ungläubiges Staunen

von Juergen Marx

Montag, 19.10.2015

Friedenspreis
Mit diesem Buch erhielt Navid Kermani den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

Navid Kermani – der Name klingt nicht deutsch. Navid Kermani ist aber Deutscher. Gestern hat er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels bekommen.

Der Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels hat den deutschen Orientalisten, Schriftsteller und Essayisten Navid Kermani zum diesjährigen Träger des Friedenspreises gewählt. Der Friedenspreis wird seit 1950 vergeben und ist mit 25.000 Euro dotiert.

In der Begründung des Stiftungsrats heißt es:

"Der deutsche Schriftsteller, Orientalist und Essayist ist eine der wichtigsten Stimmen in unserer Gesellschaft, die sich mehr denn je den Erfahrungswelten von Menschen unterschiedlichster nationaler und religiöser Herkunft stellen muss, um ein friedliches, an den Menschenrechten orientiertes Zusammenleben zu ermöglichen.

Die Romane und Essays von Navid Kermani, insbesondere aber auch seine Reportagen aus Krisengebieten zeigen, wie sehr er sich der Würde des einzelnen Menschen und dem Respekt für die verschiedenen Kulturen und Religionen verpflichtet weiß, und wie sehr er sich für eine offene europäische Gesellschaft einsetzt, die Flüchtlingen Schutz bietet und der Menschlichkeit Raum gibt.“

Hier erfahren Sie mehr über sein Buch "Ungläubiges Staunen".

Hier erfahren Sie mehr über den diesjährigen Friedenspreis.

Montag, 19.10.2015